9 Tipps zum Kauf von Kinderschuhen

Kinderfüße sind sehr empfindlich. Da sie sich noch im Wachstum befinden, sollten Eltern beim Kauf von Kinderschuhen auf die optimale Passform achten.
Weder zu große noch zu kleine Kinderschuhe sind für die Gesundheit des Kinderfußes von Vorteil. Sind die Schuhe zu groß, kann das Kind keinen richtigen Halt finden, die Zehen verkrampfen sich. Sind sie zu klein, verformen sich die Füße Ihres Kindes, da die Knochen in der Regel noch sehr weich sind. Neben schmerzhaften Druckstellen an den kleinen Füßen kommt es bereits in jungen Jahren zu erheblichen Fuß- und Haltungsschäden. Um dieses Problem vorzubeugen, ist der Kauf eines guten und vor allem passenden Kinderschuhs unumgänglich. Onlineshops wie Zalando, Mirapodo, Otto oder Limango bieten ein großes Sortiment an Kinderschuhen. Jeder Versender hat hierbei seinen besonderen Schwerpunkt. Hierzu später mehr.

Hier finden sie Kinderschuhe!
Direkt weiter zum Shop!

Zalando
Mirapodo
Otto
Limango

Zu den Tips:

1. Vermessen Sie die Füße Ihres Kindes regelmäßig

Um sicherzugehen, dass die Kinderschuhe richtig passen, sollten Sie die Füße Ihres Kindes regelmäßig vermessen. Besonders im Alter zwischen einem und drei Jahren ist es von Vorteil, diesen Vorgang alle zwei Monate zu wiederholen. In dieser Zeit können sich die Maße von Kindern schnell verändern. Zwischen drei und vier Jahren reicht eine regelmäßige Kontrolle in viermonatigen Abständen. Bis sechs Jahre ist dieser Vorgang nur noch zweimal im Jahr notwendig.

2. Nehmen Sie richtig Maß

Wichtig beim genauen Maß nehmen ist, dass Sie zusätzlich die Innenlänge des Kinderfußes nachprüfen, da die Größenangaben nicht immer der Wahrheit entsprechen. Untersuchungen zufolge fallen die meisten Kinderschuhe kleiner aus, als die Größenangaben vermuten lassen. Umranden Sie einfach die Füße Ihres Kindes, wenn es auf einem Blatt Papier steht, mit einem Bleistift und messen Sie von der Ferse bis zum längsten Punkt des Fußes. Die Größe der Kinderschuhe ermitteln Sie anhand folgender Tabelle.

3. Verlegen Sie den Kauf der Kinderschuhe in die Abendstunden

Verlegen Sie den Kauf von Kinderschuhen generell in die Abendstunden! Im Laufe des Tages wird der Fuß des Kindes, wie auch bei Erwachsenen, etwas dicker. Auch das Tragen der Schuhe während des gesamten Tages wirkt sich auf die Größe und Form des Kinderfußes aus. Lassen Sie Ihr Kind einige Zeit im Geschäft in Strümpfen herumlaufen, damit die volle Größe erreicht und der passende Kinderschuh gefunden werden kann.

4. Testen Sie die Größe des Schuhs

Eine alt bewährte, jedoch nicht zu hundert Prozent sichere Methode, um die passenden Kinderschuhe zu ermitteln, ist die Daumenprobe. Hierbei muss das Kind stehen. Passt der Daumen zwischen dem großen Zeh und dem Schuh, ist er meist groß genug. Allerdings kann es vorkommen, dass Ihr Kind wegen des Drucks reflexartig die Zehen einzieht. So kann das Ergebnis verfälscht werden.

5. Gehen Sie auf Nummer sicher

Ein sichere Methode um die richtige Größe der Kinderschuhe zu ermitteln ist die Pappschablone. Dabei wird der Umriss des Kinderfußes auf Pappe oder Karton gezeichnet und ausgeschnitten. Zusätzlich sollten an den großen Zeh zwölf Millimeter hinzugefügt werden. Diese Schablone legen Sie dann zum Nachprüfen in den Schuh.

6. Der richtige Kinderschuh - leicht, elastisch und biegsam

Neben den richtigen Maße der Kinderschuhe ist auch das Material des Schuhwerks von Bedeutung. Generell gilt, dass das Material elastisch, leicht und biegsam sein muss, damit der natürliche Bewegungsverlauf des Kinderfußes möglichst nicht behindert wird. Um ein sicheres Laufen zu gewährleisten, sollte zudem auf eine rutschfeste Sohle geachtet und auf Absätze an den Kinderschuhen verzichtet werden.

7. Auf das Material kommt es beim Schuh an

Des Weiteren muss der Schuh aus luftdurchlässigen und wasserabweisenden Material bestehen. Allerdings sollte die Feuchtigkeit von Innen nach Außen dringen können, um Schweißfüße zu vermeiden. Aus diesem Grund sollten Gummistiefel und Lackschuhe nicht zur täglichen Garderobe gehören. Diese Kinderschuhe sind nur für kurzfristiges Tragen geeignet.

8. Markenqualität zahlt sich aus

Gerade, weil die Schuhe für Ihre Kinder so wichtig sind, sollten Sie beim Kauf von Kinderschuhen auf Markenqualität setzen. Allzu günstige Schuhe verursachen oftmals Schmerzen, können die Füße einengen oder im schlimmsten Fall das natürliche Wachstum behindern und zu Fehlstellungen führen, die im Erwachsenenalter mit Einlagen korrigiert werden müssen. Jeder Euro, den Sie in qualitativ hochwertige Kinderschuhe investieren, ist gut investiert.

9. Bestellen Sie mehrere Größen

Wenn Sie Kinderschuhe online bestellen, können Sie die Schuhe nicht nur in aller Ruhe anprobieren, sondern auch eine Menge Geld sparen. Am besten, Sie bestellen mehrere Größen und schicken die Schuhe, die nicht passen zurück. Wenn Sie für mehr als € 40 bestellen, ist der Rückversand generell kostenlos. Werden all diese Ratschläge befolgt, können Sie beim Kauf der richtigen Kinderschuhe nichts falsch machen.